Religionspädagogik

 

 

Religionspädagogik

 

In unserem Kindergarten bringen wir den Kindern christliche Werte und Rituale näher. Aus unserem christlichen Glauben heraus fließt ein respektvoller Umgang miteinander, Geschichten, Gebete und religionspädagogische Lieder ganz selbstverständlich in den Gruppenalltag ein.

Religionspädagogik

 

Gottesdienste:

Unser Pastor lädt die älteren Kinder regelmäßig zum Gottesdienst in die Michaelskirche ein, um den Kindern z.B. die Kirche vorzustellen, Geschichten aus der Bibel zu erzählen, diese gemeinsam zu erarbeiten und sie ihnen damit nahe zu bringen. Die jüngeren Kinder feiern ihre Gottesdienste direkt im Kindergarten. Diese werden von zwei Erzieherinnen aus dem Team vorbereitet und durchgeführt.

Unter Berücksichtigung des Kirchenjahres feiern wir gemeinsam mit den Kindern und deren Eltern verschiedene Kindergarten-Gottesdienste in der Kirche oder im Kindergarten.

Alle Gottesdienste werden von unserem Pastor in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen vorbereitet und durchgeführt. Die Kinder werden, je nach Thema, in die Vorbereitung, Gestaltung und Ausführung einbezogen. Bei Bedarf werden hierfür altersgerecht unterschiedliche Medien eingesetzt. Möglichkeiten, das Gehörte und Erlebte nach den Gottesdiensten weiter zu vertiefen, bieten sich, abhängig durch die Gruppensituation und dem Thema, z.B. durch Erzählrunden, Rollenspiele, Lieder oder kreative Angebote.

Adventszeit:

Fester Bestandteil während der Adventszeit sind die täglichen Advents-Morgenkreise. Das Hauptaugenmerk richtet sich hierbei auf Maria und Josef und Ihren Weg nach Bethlehem. Mit Figuren, Sand und anderen Materialien gibt es in jeder Gruppe auf der Fensterbank ein „Schaubild“. Mit Hilfe von Teelichten können die Kinder erkennen, wie der Heilige Abend und damit die Geburt Jesu Christi immer näher rückt. Jeden Tag wird von einem Kind ein Teelicht (mehr) angezündet und Maria und Josef ein Stück voran gestellt. Ein weiteres Ritual ist das entzünden der entsprechenden Adventskerzen zu Beginn des Kreises. Das hören von Geschichten, das Betrachten von Bilderbüchern und das Singen von Liedern runden diese besonderen Morgenkreise in der Adventszeit ab.

Begrüßungskreis in der Halle am Montagmorgen:

Um 9.00 Uhr treffen sich alle Kinder in der Halle. Wir beginnen mit einem gemeinsamen Gebet (siehe Anhang). Danach folgt der Geburtstagssegen für die Geburtstagskinder der letzten Woche.

Der Geburtstagssegen: Alle Kinder, kommen dafür in die Mitte. Gemeinsam sprechen wir dann den Geburtstagssegen:

Einst war die Erde wüst und leer,

nichts als Himmel, Wolken, Meer.

Gott sah sich das nicht lange an

und fing gleich mit den Tieren an.

Und ehe man sich recht versah,

da waren auch schon Menschen da.

Denn unser lieber Gott sieht gern,

wenn Leben blüht auf unserem Stern.

Doch etwas fehlte – das war klar!

Wer oder was? Nun ratet mal?

Der/die ......... fehlte unserem Stern,

und gerade ihn/sie sieht Gott so gern.

Gott sei Dank, der/die ......... ist (sie sind) da,

klatscht alle mit und ruft laut:

HURRA!!!

 

Ein Spiel und ein „Gute –Morgen-Lied runden diesen Kreis ab.

 

Religionspädagogische Fortbildungen für einzelne Mitarbeiterinnen oder das gesamte Team bieten uns Gelegenheit, unsere christliche Arbeit immer wieder neu zu reflektieren, zu vertiefen, neue Ideen zu entwickeln und die weitere Arbeit mit den Kindern zu planen.